ABC-Listen und ihre Benutzung

Auf dieser Seite finden Sie alphabetische Listen (sogenannte ABC-Listen) von Familienbüchern, die in den letzten Jahren von Mitgliedern unserer Bezirksgruppe erstellt wurden. Ein Großteil davon ist im Selbstverlag bzw. über die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde veröffentlicht worden und kann im WGfF-Shop bestellt werden. Zu den einzelnen Familienbüchern sind in der Regel folgende Daten verfügbar:

Die der Bezirksgruppe angehörenden Kreise bzw. Städte sind:

Momentan enthalten die Listen rund 1,4 Millionen Personen (Stand 08.10.2019), die von unseren Mitgliedern in den letzten 20 Jahren zusammengetragen wurden. Diese Daten verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Kreise bzw. Städte:

Kreis Personen Anteil [%]
Bernkastel-Wittlich 256.648 17,78
Bitburg-Prüm 223.508 15,49
Stadt Trier 174.488 12,09
Trier-Saarburg 431.680 29,91
Vulkaneifel 183.868 12,74
andere 172.952 11,98
Summe 1.443.144 100,00

Wir hoffen, daß Sie durch diese Informationen vorab erkennen können, ob das betreffende Familienbuch für Sie von Interesse ist. Sei es, daß Ihre eigenen Vorfahren darin zu finden sind oder aber auch Informationen über Ortschaften, in denen Sie forschen und die somit Ihre Daten sinnvoll ergänzen können.
Zugriff zu den einzelnen Listen erhalten Sie, wenn Sie

In den ABC-Listen verwendete Abkürzungen

*
geboren
~
getauft
+
gestorben
bgr
begraben
Ehe
o-o
außerehelich
S
standesamtlich
K
kirchlich
?
fraglich
v
vermutlich
e
errechnet
NN
Name(n) unbekannt
P.
Paten
Q.
Quelle
u.
und
zw.
zwischen
lu
lutherisch
rk
römisch-katholisch

Einzelne Ortschaften (in alphabetischer Reihenfolge)

- A -

Abtei, Alsdorf (Eifel), Altrich, Ammeldingen (Our), Arenrath, Auel, Ayl-Biebelhausen

- B -

Bad Hönningen, Baldringen, Bauler, Beinhausen, Bekond, Bengel, Berglicht, Berndorf, Bernkastel: {Bernkastel - Heilig-Geist-Hospital; Bernkastel - Johann Meisterburg – der Brandstifter; Bernkastel - Chronik des Pastors Schien; Bernkastel - Das Schöffenbuch}, Bescheid, Bettenfeld, Beuren (Hochwald), Beurig, Bickendorf, Biersdorf, Biesdorf, Binsfeld, Birresborn: {Mürlenbach mit Birresborn vor 1803; Birresborn - kath. Pfarrei St. Nikolaus 1803-1899}, Bitburg, Bollendorf, Börfink, Boxberg, Braunweiler, Brecht, Bruch, Büscheid, Butzweiler

- D -

Dahnen, Damflos, Darscheid, Daun, Detzem, Deudesfeld, Dierfeld, Dockweiler, Dörbach, Dorsel

- E -

Echternach, Eckfeld, Edingen, Eich, Eigelscheid, Einschied, Eisenach, Eisenschmitt, Elcherath, Enkirch, Erden, Ernzen, Erpel, Esch, Esingen

- F -

Farschweiler, Fellerich, Ferres, Ferschweiler, Filzen (Brauneberg), Fließem, Föhren, Frommersbach

- G -

Gefell, Geichlingen, Geisfeld, Gerolstein, Gevenich, Gilzem, Gipperath, Glaadt, Gladbach, Greimerath (Hochwald), Greimerath (Eifel), Grenderich, Grimburg, Gusenburg, Gusterath, Gutenthal, Gutweiler

- H -

Hallschlag, Hamm/Saar, Hasborn, Heckhalenfeld, Heddert, Helfant, Hemmeres, Hentern, Herl, Hermesdorf, Hermeskeil, Hetzerath, Hilgerath, Hinzert, Höfchen, Hontheim (Sellerich), Horath, Hörschhausen, Hoxel

- I -

Irsch/Saar

- K -

Kanzem, Katzwinkel, Kell am See, Kenn, Kinderbeuern, Kinheim: {Kröv (mit Kinheim bis 1803); Kinheim-Kindel (1671) 1803-1899}, Kirchberg (Hunsrück), Kleinich, Kirchweiler, Kirmutscheid, Kirsch (Longuich), Klüsserath, Kommen, Kommlingen, Könen, Konfeld, Konz-Hamm, Koosbüsch, Kordel, Korlingen, Körperich, Kövenig, Krettnach, Kradenbach, Köwerich, Kröv, Kruchten, Kümmern, Kyllburgweiler

- L -

Lampaden, Laufeld, Leiwen, Longen, Longkamp, Longuich, Lörsch, Lorscheid, Lösnich, Lötzbeuren: {Lötzbeuren/Hunsrück (evang.) 1650-1850; Enkirch – Starkenburg – Lötzbeuren (kath.) 1835-1899}

- M -

Malborn, Mandel, Mandern, Manderscheid, Mannebach/Saar, Maring, Matzen, Meerfeld, Mehren, Mehring, Meisburg, Mesenich, Mirbach, Monzel, Monzelfeld, Morscheid/Hunsrück, Morscheid (Ruwer), Morscholz, Muhl, Mürlenbach: {Mürlenbach mit Birresborn - Hinterhausen - Kopp - Lissingen vor 1803; Mürlenbach - St. Lucia 1803-1899}, Müstert

- N -

Nasingen, Naurath (Eifel), Naurath (Wald), Neichen, Nerdlen, Neuerburg, Neuhütten, Neunkirchen/Daun, Niederemmel, Niederlauch, Niedermanderscheid, Niedermennig, Niederöfflingen, Niederscheidweiler, Niederstadtfeld, Niersbach, Noviand, Nusbaum

- O -

Oberstadtfeld, Oberemmel, Obermennig, Oberöfflingen, Oberperl, Oberscheidweiler, Obersehr, Oberehe, Oberzerf, Ockfen, Ollmuth, Ordorf, Orscholz, Osann, Osburg

- P -

Palzem, Pantenburg, Paschel, Pellingen, Perl, Piesport, Pluwig, Pohlbach, Pölert, Pölich, Prosterath

- R -

Rascheid, Reinsfeld, Reinsport, Remagen - St. Apollinaris, Remagen (ev.), Remagen (kath.), Riedenburg, Rittersdorf, Rödelhausen, Roxheim

- S -

Saarburg, Salmrohr, Sankt Thomas, Sarmersbach, Schüller, Schillingen, Schladt, Schoden, Schömerich, Schöndorf (Ruwer), Schalkenmehren, Sehndorf, Seinsfeld, Sellerich, Senhals, Senheim, Serrig, Sommerau, Sommerloch, Starkenburg, Steffeln, Steinborn, Steinebrück

- T -

Taben-Rodt, Tawern, Tettscheid, Thailen, Thiergarten, Thomm, Thörnich, Thranenweier, Trier: {Trier - Einwohner 1797; Trier - Evangelische Gemeinde; Trier - Landarmenhaus; Trier - St. Antonius; Trier - St. Barbara; Trier - St. Gangolf; Trier - St. German ad undas; Trier - St. Gervasius; Trier - St. Johann Baptist; Trier - Liebfrauen (Dompfarrei); Trier - St. Martin; Trier - St. Matthias; Trier - St. Maximin, Trier - St. Medard; Trier - St. Michael; Trier - Palastkapelle; Trier - St. Paulin; Trier - St. Paulus; Trier - St. Petrus (Dompfarrei); Trier - St. Simeon; Trier - St. Walburga; Trier - Steuerliste 1624; Trier - Steuerliste 1651; Trier - Zunftregister}, Trier-Ehrang, Trier-Euren, Trier-Filsch, Trier-Irsch, Trier-Pfalzel, Trier-Ruwer, Trier-Zewen, Trierweiler, Trittenheim, Trittscheid

- U -

Üdersdorf, Uersfeld, Uess, Urb, Ürzig, Üxheim

- W -

Waldrach, Waldweiler, Wallendorf, Wallscheid, Walsdorf, Wawern, Waxweiler, Wehr, Weidenbach, Weiersbach, Weilerweiler, Weinsheim (Nahe), Weiskirchen, Wershofen, Wiesbaum, Wiltingen, Winterspelt, Wißmannsdorf, Wittlich, Wolzburg

- Z -

Zendscheid, Zerf, Zinsershütten, Züsch

... nach oben

Auswandererlisten

Die folgende Liste beinhaltet Auswanderer aus dem genannten Gebiet, sowie Binnenwanderer innerhalb deutscher Hoheitsgebiete. Berücksichtigt sind Gebiete, die im genannten Bereich vorkommen (Teile Luxemburgs; Teile des Kurfürstentums Trier; Teile Lothringen; sonstige, kleinere Herrschaftsgebiete).

Auswanderer aus dem Gebiet des ehemaligen preußischen Regierungsbezirks Trier 1700 - 1900 (zur Verfügung gestellt von Werner Lichter)